Mädchen und Naturwissenschaften - Cooking Boys (2013/14)

Es hat sich in der Schulpraxis gezeigt, dass sich im mathematisch-naturwissenschaftlichen Bereich schon zum Ende der Grundschulzeit beträchtliche Leistungs- und Interessenunterschiede zwischen den Geschlechtern abzeichnen. Nach der IGLU Studie, in der Viertklässler getestet wurden, liegt der Mittelwert für die Jungen mit 567 Punkten klar vor denen der Mädchen mit 552 Punkten.  Auch bei der Verteilung der Kompetenzstufen zeigt sich, Jungen sind auf den oberen, Mädchen auf den unteren Stufen überpräsentiert.

Mit dem Projekt “Mädchen und Naturwissenschaften” wird den Mädchen der Ganztagsklassen (1g, 2g und 3g) in Zusammenarbeit mit dem Sciencelab die Welt der technisch-naturwissenschaftlichen Themen nahe gebracht. Schwerpunkte sind hierbei "Der menschliche Körper", "Fortpflanzung in der Pflanzenwelt" und "Erde, Wasser, Luft"

Mit dem Projekt "Cooking Boys" wird den Jungen parallel ein alternatives Program rund um Kochen und gesunde Ernährung angeboten. Hygieneregeln, Unfallverhütung, Tischdecken, benennen der Arbeitsgeräte, messen und wiegen, Rezepte lesen und Tischsitten kommen dabei nicht zu kurz.

Als Abschluss servieren die Jungs den Mädchen selbst gemachte Speisen. Die Mädchen dürfen in einem abschliessenden Sciencelabkurs, der zusammen mit den Jungs stattfindet, ihre Forschungsergebnisse präsentieren.

Das Projekt kommt durch die freundliche Unterstützung unseres Sponsors Symantec (TM) zustande.